Klassische Massage

Lokale Steigerung der Durchblutung.

Entspannung der Muskulatur.

Lösen von Verklebungen und Narben.

Verbesserte Wundheilung.

Schmerzlinderung und

Reduktion von Stress.

 

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphe ist die menschliche "Abwasser"-Kanalisation.

Stoffe, welche nach dem Gebrauch in der Zelle nicht

über die Blutgefässe abtransportiert werden können,

werden durch die Lymphe abtransportiert, gereinigt,

gefiltert und dann in der Nähe der Schlüsselbeine

wieder dem venösen Blutkreislauf zugeführt.

Bei der Lymphdrainage wird die Haut

in Abflussrichtung mit leichtem Druck verschoben.

Ziel ist es, die Transportkapazität der Lymphe zu steigern. 

 

Indikation:

Primäre + Sekundäre Lymphödeme

Ödeme nach

Lymphknotenentfernung

Chronische Sinusitis (Nasennebenhölenentzündungen)

Hämatome, Prellungen, Zerrungen, Operative Eingriffe

Akne, Lipödeme, Hauterkrankungen

 

 

 Fussreflexzonenmassage

 Die Fussreflexzonenemassage dient als  

 unterstützende Massnahme

 vor allem bei chronischen Erkrankungen:

 Schmerzbehandlung, Erkrankung des  Skeletts  

 oder Muskulatur,

 Sportverletzung, Schnupfen, Migräne, 

 Kopfschmerzen,

 Verdauungsprobleme, chronisch Verstopfungen, 

 Menstruationsbeschwerden, Allergien,  

 Schlafstörungen,

 Erschöpfungszustände,  Stress

 

              Lymphdrainage am Fuss

Die Manuelle Lymphdrainage regt den Lymphabfluss an.

Über den Blutkreislauf gelangen Flüssigkeiten und Nährstoffe ins Gewebe.

Der Hauptteil wird wieder ins Blut abtransportiert, 

ein Teil verbleibt im Gewebe und sammelt sich zwischen den Zellen an.

Diese Lymphflüssigkeit wird über Lymphbahnen wieder dem Blutkreislauf zugeführt.

 

Baby Massagen

Eine sanfte Massage bereitet dem Baby aber auch den Eltern besondere Freude.

Sie lernen bei mir, wie sie ihr Baby zuhause massieren können. 

Massagen helfen Ihrem Baby weniger zu Weinen,

weniger Krämpfe zu haben, ruhiger zu werden

und um besser Einzuschlafen.

 

Kinder + Jugendliche Massagen

Durch den Alltag der Jungen Menschen,

kommen sehr oft Verspannungen im Nacken,

Rücken und Beckenbereich vor.

Ursachen dafür  sind häufig, das lange sitzen in der Schule,

das starre schauen in den Computer

oder auch das monotone halten des Mobiltelefons.

Durch eine gezielte Lockerung der Muskulatur,

können Verspannungen und Schmerzen gelindert werden.

 

Narbenentstörung

Narben können den Energiefluss verzögern oder sogar unterbrechen.

Durch die Narbenstörung kann der Energiefluss, Wohlbefinden und

Lockerung des Narbengewebes beeinflusst werden.

Sie können Schmerzen oder ein Spannen verursachen.

sie können ein Narbenschmerz in eine entfernte Körperregion ausstrahlen.

Sie können wetterfühlig, wulstig oder eingezogen sein.

Die Narbe kann druckempfindlich, juckend oder taub sein.

 

 


Triggern

Mit der Triggerpunkt-Behandlung beseitig man sogenannte „myofasziale Triggerpunkte“. 

Diese sind begrenzte Muskelverhärtungen 

in der Skelett-muskulatur, 

die druckempfindlich sind

und von denen übertragene Schmerzen ausgehen. 

 

     Schröpfen

Beim Schröpfen wird mit Hilfe von Saugglocken 

ein Unterdruck auf bestimmte Hautarealen erzeugt.

So entsteht ein Reiz im Organismus, 

der Blockaden auflöst.

Geschröpft werden Verhärtungen der Haut, 

Erhebungen und leichte Eindellungen.

   


Tape

Das Tape schützt sowohl aktiv

wie auch passiv und entlastet gefährdeten,

gestörten oder verletzten Körperstellen. 

Das Tape hilft bei der funktionellen Belastung, 

im schmerzfreien Bewegungs-raum und unterstützt die Heilung. 

Eingesetzt wird es bei:

Rückenschmerzen + Schulter-beschwerden, 

Muskelverletzungen und -beschwerden, 

Gelenk + Sehnenbeschwerden,

Überlastungsschäden an Muskeln,

Bändern und Sehnen,
Fehlhaltungen, Kopfschmerzen, Migräne,
Lymphabflussstörungen, 

Prävention diverse Beschwerden